Gasteighof               
....der Bauer - nicht wegzudenken!
 
 
 

Das Alles-Kaufhaus Messner in Brixlegg

Marktstraße 37
6230 Brixlegg
 
TelNr 05337/62611
 
Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag:    08:00 bis 12:00 und von 13:30 bis 18:30
Samstag:    08:00 bis 12:00

Wir haben es lange Zeit gar nicht zu schätzen gewußt, was wir am Eingang unseres Tales für ein Kaufhausjuwel haben. Erst durch unsere Gäste haben wir erfahren, dass es so etwas in Mitteleuropa nur einmal gibt: Das Kaufhaus Josef Messner KG in Brixlegg. Das müssen Sie gesehen haben!

Unsere Hausgäste kriegen bei ihrem Einkauf hier generell 12% Rabatt!

 

Das Kaufhaus liegt gegenüber der Pfarrkirche, neben dem Gasthof Herrnhaus, in Brixlegg.

 

In den meisten Fällen steuert der Käufer dieses Verkaufspult an.

 

Da bedient Herr Franz, der geheime Chef, die Kunden. Hier findet man sämtliche Eisenwaren, Haushaltswaren, Elektrowerkzeuge für den Heimwerker und Profi, im Dezember dann Feuerwerk  ...

 

In einer angrenzenden Verkaufshalle findet man jede Menge Geschirr. Ganz hinten findet man Kanal- und Sanitärzeug ...

 

Auch, wenn ehrliche Beratung gefragt ist, geht man zum Herrn Franz.

 

Auch Edelkeramik wie "Gmundner" ist im Kaufhaus Messner zu finden. Früher standen Lebensmittel an dieser Stelle.

 

Die Firma Josef Messner KG betreibt auch einen Eisengroßhandel. Baufirmen und auch Einrichtungen des Landes Tirol, wie Wildbachverbauung und Güterwegeabteilung, decken sich hier mit Baumaterial und Werkzeug ein. Mit dem eigenen  LKW wird zugestellt.

 

Der Weg zur Kasse ist mit Kinderspielzeug regelrecht zugepflastert. Nicht einfach, hier mit Kindern durchzukommen ohne dass man etwas kauft.

 

Dieser Herr hat in der Textilabteilung gerade eine warme lange Unterhose in der Größe 54 erstanden. Hier, bei Maria Messner, wird auch bezahlt. In bar, auf Lieferschein, seit neuem auch mit Karte!

 

Auch in dieser Branche gilt: wer schreibt, der bleibt.

 

So schauen die Rechnungen aus.

 

Im letzten Kriegsjahr hat der Feind bei dem Versuch, mittels Bombenabwurf die Eisenbahnbrücke über den Inn zu treffen, durch Fehlabwurf unter anderem auch das Kaufhaus Messner zerstört. An der gegenüberliegenden Friedhofsmauer sind heute noch die Einschläge der Bombensplitter zu sehen. In den 50er-Jahren wurde das Kaufhaus wieder neu aufgebaut.

Zurück zu: Aktuelles